Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/pocket-pro.de/webseiten/dev.krcc/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/pocket-pro.de/webseiten/dev.krcc/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87
Alexander, Autor bei Kettenritzel.cc

Kettenritzel.cc

Motorradblog über Benzinkultur, Motorradtouren und Custombikes

Autor: Alexander (Seite 1 von 113)

TWNSPRK #23 – Stefan Tappert

Ein frohes und gesundes neues Jahr wünscht Euch auch der TwinSpark Motorrad Podcast! Der Podcast-Gast dieser Folge trägt auf jeden Fall zur visuellen Verschönerung desselbigen bei, denn Stefan Tappert ist Motorrad-Videograph. Was genau das bedeutet und wie sein Equipment und sein Arbeitsalltag aussieht, hört ihr in dieser Folge. Er kann Impressionen aus der WSBK ebenso eindrucksvoll und Gänsehaut erzeugend festhalten wie seine heiß geliebten Offroad-Touren durch Deutschland, beispielsweise eine Enduro-Runde durch Ostprignitz-Ruppin, auf die er sehr gerne auch Gäste mitnimmt.

Über die Seite von eastmoto.de kann man unvergessliche Touren mit ihm durch den Osten Deutschlands buchen, historische Bauwerke bestaunen und dabei knapp 200km auf ehemaligen Verbindungsstraßen durch die Wälder fahren, ohne nennenswert Asphalt zu sehen. Ein Traum auf zwei Rädern, den Stefan mit Leidenschaft und Begeisterung erzählt, lebt und mit uns allen teilt.

Dakar 1979 – wie es alles begann

Während die 2022er-Ausgabe der Rallye Dakar auf die Zielgerade einbiegt und super spannende Action bietet hier mal ein kleiner Rückblick auf die Anfänge dieser legendären Rallye. Die erste Dakar startete am 26. Dezember 1978 in Paris und endete am 14. Januar 1979 in Dakar. Die Strecke führte über rund 10.000 Kilometer durch Frankreich, Algerien, Niger, Mali, Obervolta und den Senegal.

Von den 182 gestarteten Fahrzeugen (80 Pkw, 90 Motorräder und 12 Lkw) erreichten 74 das Ziel. Bereits dabei war auch Hubert Auriol, der 1981 und 1983 die Motorrad- und 1992 die Auto-Wertung gewann sowie von 1995 bis 2003 Direktor der Rallye Dakar war. Gesamtsieger der Rallye wurde der französische Motorradfahrer Cyril Neveu auf einer Yamaha XT 500, gefolgt von Gilles Compte und Philippe Vassard. Interessanterweise gab es damals nur eine Gesamtwertung und keine Aufteilung nach Kategorien wie heute. Ein paar tolle Eindrücke von damals vermittelt diese Dokumentation:

Als Kuriosum gilt die Teilnahme von Philippe Hayat, Jean-Pierre Domblides und Daniel Nollan mit einem auf den Namen „Gazelle“ getauften Renault KZ 11 CV von 1926, das Auto ist auch kurz im Film zu sehen. Auf demselben Modell ist im Jahr 1927 der französische Kommandant Etienne in 36 Tagen die 18.000 Kilometer lange Strecke von Oran nach Kapstadt gefahren. Die drei erreichten das Ziel in Dakar auf dem 71. Platz.

Mit der heutigen Materialschlacht und den perfekt ausgerüsteten Teams ist es schwer vorstellbar, dass die Frauen und Männer damals sich so hemdsärmelig auf den Weg machten, zum Teil mit reinen Strassen-Gefährten. Umso größer mein Respekt den Teilnehmern der Malle Moto-Klasse, die bis auf kleine Unterstützungsleistungen durch den Veranstalter noch alles selber machen.

Dakar 2022: Wie ihr am Besten der Rallye-Action folgt

Die Rally Dakar ist schon seit Neujahr wieder am Start und in den ersten vier Wertungstagen war schon wieder derbe viel Action am Start. Aber wo verfolgt man das Geschehen als Offroadinteressierter denn nun am besten? Vor Jahren lungerte ich immer nach 23:00 Uhr auf Eurosport rum, um eine 30-minütige Tageszusammenfassung sehen zu können (aber nur, falls Snooker oder Springreiten nicht in den Weg kamen). Schön, dass es mittlerweile bessere Wege gibt, der Rallye zu folgen. Hier meine Favoriten.

Offizielle Dakar-Kanäle

Direkt vom Veranstalter gibt es eine recht gut gemachte Mobile App sowie eine Website mit Live-Timing Snippet und Gesamt-Rankings. In Sachen Live Timing habe ich die ausführlichste Version auf der Website der World Rallye Raid Championships gefunden.

weiterlesen

Offroad-Abenteuer in den Pyrenäen mit den Adventure Country Tracks

Um legal in Europa offroad fahren zu können, hat der Reise-Endurist mehrere Möglichkeiten. Entweder sich bei Reiseanbietern wie Eastmoto oder auch dem Enduro Action Team einbuchen, den Trans European Trail fahren oder den Adventure Country Tracks folgen. Letzteres ist ein mittlerweile eingetragener Verein, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Offroad Routen und Tracks in den europäischen Ländern für Reiseenduros zu etablieren und zu erhalten.

ACT versucht hierbei, das Motorradfahren auf unbefestigten Strecken im Hinterland für kommende Generationen zu erhalten und zusätzlich den Tourismus in den ländlichen Gegenden zu fördern. Entstanden ist die Idee im Jahr 2016 auf Initiative einiger Touratech Mitarbeiter aus Deutschland und Portugal. Das erste Projekt ACT Portugal entwickelte sich bereits in kurzer Zeit zu einem große Erfolg mit unzähligen Fans und Fahrern auf der Strecke. Ich erinnere mich noch gut an die Aufregung und Begeisterung, mit der Canan und Stefan von Motorradreise TV 2016 mit dem Scouting begonnen hatten.

Das Thema stieß auf große Begeisterung und so folgten nach Portugal Tracks in Griechenland, Rumänien und Italien. Ganz aktuell feierte gerade der ACT Pyrenäen seine Premiere und nach einzelnen Auszügen ist seit ein paar Tagen der komplette, einstündige Film über diese sensationelle Tour verfügbar.

Auf der ACT Website ist der GPX-Track und die Tourenbeschreibung noch nicht verfügbar, es lohnt sich also demnächst dort wieder reinzuschauen oder den Newsletter für weitere Update zu abonnieren. Persönlich bin ich komplett begeistert von dieser wunderschönen Natur und der tollen sowie anspruchsvollen Route.

Weitere Informationen findet ihr zum ACT auch auf YouTube oder Facebook.

TWNSPRK #22: Aileen von „The Moto Quest“

Das Jahr 2021 könnte nicht besser und stimmungsvoller enden als mit Aileen von The Moto Quest. Sie erzählt von ihrer Reise, die mit einer niederschmetternden gesundheitlichen Diagnose begann, welche sie nach Australien verschlug, um das Leben nochmal auszukosten. Dort fand sie mit dem Motorradführerschein und den Melbourne Café Racers eine einzigartige Community und eine Basis für den weiteren Weg auf zwei Rädern. Aileen nimmt uns mit auf ihre Moto-Quest durch Indonesien, berichtet mit gefühlvollen und tiefgründigen Worten von ihren Erlebnissen, Begegnungen und Erfahrungen, auch über Indonesien hinaus. Zum Beispiel, wie sie dazu kam, die Berlin Café Racers zu gründen, mit einer Ducati Scrambler den Balkan zu bereisen und wohin die Reise weitergehen soll.

With a saddlebag full of dreams in an open-minded way will I be exploring the unknown.

Aileen

All unseren Hörer:innen ein großes Dankeschön für Eure Treue, Euer Feedback und Eure Anregungen. Unseren Gästen gilt ein mindestens ebenso großes Danke! Unser erstes Podcastjahr geht zu Ende und nach 22 Folgen können wir nur sagen: es ist erst der Anfang.

Indian Chief Design-Wettbewerb

Indian Motorcycle hat in Zusammenarbeit mit dem Wheels & Waves vier europäische Customizer beauftragt, ihre Vision für eine Indian Chief zu entwerfen. Nur einer dieser einzigartigen Entwürfe wird auf Basis einer öffentlichen Abstimmung umgesetzt. Das Beste ist: alle die an der Abstimmung teilnehmen können das Siegerbike gewinnen. Übergeben wird das Bike beim Wheels & Waves in Südfrankreich. Ein VIP-Trip zu der Veranstaltung ist ebenfalls Teil des Gewinns.

Die Abstimmung findet online zwischen dem 17. Dezember und dem 18. Februar statt. Weitere Informationen und alle Teilnahmebedingungen finden sich unter imc-x-ww.indianmotorcycle.media.

Neben den Publikums-Stimmen gibt auch eine Experten-Jury ihr Urteil ab und der Entwurf mit der höchsten Gesamtpunktzahl wird umgesetzt.

Besetzt ist die Experten-Jurys mit dem Who-is-Who der Custombike-Szene: Ola Stenegard, Roland Sands, Paul d’Orléans und Tadashi Kono sind Teil der Jury.

weiterlesen

TWNSPRK #21 – XMAS Special

Gestern feierten wir eine Premiere, erstmals sendeten wir unseren Podcast live mit Streaming auf YouTube und Facebook. Eingeladen hatten wir all unsere Gäste aus den bisherigen 20 Podcast-Folgen und es waren dabei Pamela Beckmann, Irene Kotnik, Stephan Schaar, Cäthe & Micha vom Craftwerk, Rolf Lange, Nico Martin, Barbara & Matthias von Bad & Bold, Juliane Eger, Martien Delfgaauw und Amelie Mooseder, kurz vor Schluss kam auch noch Patrick Mayr von GS Trophy Team Deutschland dazu.

Bei so vielen Gästen war es recht turbulent, lustig war es aber allemal. Die Folge wird natürlich auch normal als Podcast verfügbar sein, in dem Fall rate ich aber zum Video des Livestreams auf YouTube oder Facebook.

Das erste Mal in live und direkt!

Podcaststatistik

Im Video haben wir auch ein paar Statistiken rund um den Podcast ausgewertet.

Top 10, Baby

Carina und ich konnten unseren Augen diese Woche Donnerstag nicht glauben, als wir die Apple Podcast Statistiken anschauten und sahen, dass es in den Top10 der Automotive Podcast bei Apple nur einen Motorrad Podcast gibt. Unseren:

Die Statistik ist zwar extrem volatil und mittlerweile haben wir wieder ein paar Plätze im Ranking verloren, aber: FUCK YEAH!

weiterlesen

Eastmoto – Reiseenduro-Touren in Ostdeutschland

Viel Feedback und Rückfragen erreichten mich nach den Berichten über Enduro-Touren in Ostdeutschland. „Wo ist das genau?“ „Kannst Du mir die GPX-Daten schicken?“ „Das kann doch alles nicht wahr sein dass man da legal fahren darf!“ Doch, ist alles wahr und ja, es ist legal. Schaut Euch zum einen mal die TET-Route durch Ostdeutschland nach Polen an, da könnt ihr Euch auch den GPX-Track ziehen und die Route selbst unter die Räder nehmen. Ihr habt aber auch ab sofort die Möglichkeit, geführte Offroadtouren durch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zu buchen.

Stefan Tappert hat mit Freunden Eastmoto gegründet. Unter diesem Label werden Ein- bis Mehrtagestouren angeboten, aber auch individuelle Touren sind möglich. Einen kleinen Eindruck zu den Touren gibt Euch dieser Film von Stefan:

Vor einigen Wochen hatte ich das Vergnügen, mit den Jungs unterwegs zu sein und der Spaß war derbe groß! Sie wissen absolut, was sie tun, kennen das Revier und sind sicher die kompetentesten Begleiter, die ihr dort haben könnt. Schaut Euch deren Angebot mal an und lernt den Nordosten Deutschlands offroad kennen!

Ducati präsentiert die neue Desert X

Ale letzte von Ducatis Modellneuheiten wurde heute die neue Desert X präsentiert, zu meiner persönlichen Freude in nahezu unverändertem Styling im Vergleich zur auf der EICMA vor zwei Jahren präsentierten Studie. Dieses begeisterte Publikums-Feedback gab dem Hersteller aus Bologna den entscheidenden Anstoß, das Konzept Realität werden zu lassen. Alle Informationen zum Bike gibt es jetzt auch auf der Ducati Website.

Die neue DesertX ist ein Motorrad mit einer starken Offroad-Orientierung, mit dem Ducati über die bisherigen Grenzen hinausgeht. Wüstendünen, schmale Offroad-Pfade, Schotterstraßen und bergige Serpentinen: Mit der DesertX soll es keine Grenzen mehr geben.

Die neue DesertX ist mit einem 21-Zoll-Vorderrad und einem 18-Zoll-Hinterrad ausgestattet und wurde mit dem Ziel entwickelt, auch anspruchsvolle Offroad-Einsätze zu meistern.

weiterlesen

Triumph präsentiert die neue Tiger 1200 Familie

Der Club der kardangetriebenen Reiseenduros ist ein kleiner und exklusiver. Neben einer Moto Guzzi V85 TT, Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré (dank für den Hinweis, Max) oder Honda VFR1200X Crosstourer (die ich aber nicht Ernst nehmen kann) sind die BMW R1250GS und die Triumph Tiger die einzigen Mitglieder dieses Clubs. Bereits als Motorradneuling war ich von der Triumph Tiger Explorer sehr beeindruckt, jetzt präsentiert Triumph mit der neuen Tiger 1200 ein Motorrad, das im Kampf um die Krone bei den leistungsstarken Adventure-Bikes ein Wörtchen mitreden will.

Die komplett neu entwickelte Modellfamilie besteht aus fünf verschiedenen Enduros, die nicht nur leichter und leistungsstärker sind als ihr Vorgängermodell, sondern zudem mit einem aufwändigen Fahrwerk sowie moderner Technologie punkten wollen. Erstmals wird auch eine Version mit einem 30-Liter-Tank angeboten, genannt „Explorer“.

Für den Antrieb sorgt ein neu entwickelter 1200er-Dreizylindermotor, der mit seiner T-Plane-Kurbelwelle sowohl satten Durchzug und kräftige Spitzenleistung im Angebot hat. Erhalten blieb der neuen Tiger 1200 Baureihe die Qualitäten der Vorgängergeneration – wie dem praktischen und komfortablen Kardanantrieb, Langstreckenkomfort sowie die Touring-Eigenschaften der Dreizylinder-Motorenplattform.

Die Neue Tiger 1200 Familie

Die Aufteilung in GT- und Rally-Varianten kennen wir schon von der kleinen Schwester Tiger 900, ergänzt um die Explorer-Versionen bietet die neue Tiger 1200 nun vier verschiedenen Modell-Optionen:

weiterlesen

Seite 1 von 113

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén